HTML Definition

HTML – Begriff:

HTML heisst "Hypertext Markup Language", was auf Deutsch sinngemäss etwa "Verlinkbare Seitenbeschreibungssprache" bedeutet. HTML ist textbasiert und dient der Strukturierung und Darstellung von Texten, Bildern, und neuerdings – seit HTML5 – auch gewissen Videos und Audios; und bietet mit Hyperlinks die Möglichkeit der kontextbezogenen Verlinkung von Inhalten.

HTML Dokumente sind die Grundlage des WWW. HTML ist nicht, wie oft fälschlicherweise bezeichnet, eine Programmiersprache, sondern "nur" eine "Auszeichnungssprache". HTML wird also geschrieben, und nicht programmiert.

HTML wird verwendet, um Inhalte im WWW darzustellen. Weitergehende Funktionen als Verlinkungen werden mit anderen Technologien erzeugt wie

HTML wurde seit Bedginn des Webs stufenweise weiterentwickelt, aktuell ist HTML5 der gängige Standard.

HTML: Zweck

Man beachte, dass HTML  nur für die ganz einfachen Formatierungen wie Zeilenumbrüche, Listen und Paragraphen, usw. zuständig ist. Auch die grobe Gliederung und Reihenfolge der Elemente wird durch HTML festgelegt (wobei hier schon bereits der Einfluss von CSS ins Spiel kommt).

Typische Layout- und Design Eigenschaften wie Hintergrundfarben, Text- und Linkfarben, Grössen und Abstände,  usw. sind hingegen nicht mit HTML gestaltet, sondern mit Cascading Style Sheets (CSS), der Programmiersprache zum Designen von Websites. Mehr über CSS hier.

HTML – Struktur:

Ein HTML Dokument ist in 2 Sektionen aufgeteilt:

  • "HEAD", der für Betrachter nicht sichtbare Teil mit verschiedenen Meta Informationen
  • "BODY", der sichtbare Teil, der den eigentlichen Seiteninhalt anzeigt

Dies sieht vereinfacht so aus:

<html>
<head>
<!– Title tag hier –>
<!– Div. Metatags hier –>
<!– Links zu CSS usw. hier –>
</head>
<body>
Im "Body" steht der sichtbare Inhalt der Webseite.
</body>
</html>

Beispiel Browseransicht – HTML Programmierung